Collie

7 Erogene Zonen Der Frau
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Jahre:
  • 70

Über

Doch diese drei Körperstellen sind nur ein Bruchteil dessen, was es sonst noch an erogenen Zonen der Frau zu entdecken gibt. Denn der weibliche Körper ist voller Hotspots. Wenn es um die weiblichen Geschlechtsorgane geht, ist das Wissen auch unter Frauen eher mau. Wir geben Nachhilfe und erklären, was man alles über Vagina, Vulva und Co. Jane Greer, Expertin für Sexualität und Beziehungen. Sie empfiehlt, das Gebiet der erogenen Zonen auszuweiten und auf Entdeckungsreise zu gehen.

Beschreibung

Lesen Sie hier alles über erogene Zonen. Es gibt so viele Stellen an unserem Körper, die der Schlüssel zu erotischen Hochgefühlen sein können.

Erogene zonen bei frauen: 7 stellen, an denen wir berührt werden wollen!

Der Körper hat viele versteckte Stellen, die ein ungeahntes Lustempfinden auslösen können: die "erogenen" Zonen griechisch für "geschlechtlich reizbar". An manchen Stellen konzentrieren sich diese Nervenenden, und genau dort befinden sich die erogenen Zonen.

Zärtliche Berührungen an diesen Hautbereichen können zu sprichwörtlichen Feuerwerken der Lust führen. Aber nicht jede Berührung einer erogenen Zone führt sofort zu einer sexuellen Erregung.

Von Situation zu Situation und von Mensch zu Mensch sind die Reaktionen unterschiedlich. Das liegt zum einen daran, dass Abenteuer zuerst im Kopf stattfinden: kein Lustempfinden, wenn das Gehirn es nicht zulässt. Sexuelle Fantasien, Gerüche oder Geräusche können Auslöser des Lustempfindens im Gehirn sein. Bei steigender Lust sendet das Gehirn vermehrt ale an die Nervenenden der erogenen Zonen. Und die wiederum nehmen mehr Reize auf und leiten sie an das Gehirn weiter.

Erst dadurch werden die erogenen Zonen sozusagen aktiviert.

Zum anderen ist entscheidend, wer die erogenen Zonen berührt. Eine gewisse Anziehung muss bereits vorhanden sein. Kommt also zum Beispiel der Frauenarzt bei der Kontroll-Untersuchung an eine empfindliche Zone, fühlen wir uns keineswegs erregt.

Generell lassen sich die erogenen Zonen in zwei Gruppen unterteilen: in spezifische und nicht spezifische erogene Zonen. An diesen Stellen sind beide Geschlechter gleich empfindlich. Der Ellenbogen ist dagegen nur eine rein weibliche erogene Zone. Bei den nicht spezifischen erogenen Zonen entsteht die Erregung nicht nur durch das Gefühl der Berührung, sondern viel mehr, weil man weitere Zuwendungen und die Stimulation der spezifischen erogenen Zonen erwartet.

Es ist also mehr eine Art Vorfreude auf das, was eine Berührung an diesen Stellen verspricht.

Dazu gehören z. Auch die jeweiligen Geschlechtsorgane zählen zu den spezifischen erogenen Zonen. Hier sitzen die meisten Nerven. Dadurch ist die Empfindlichkeit und Empfänglichkeit für sexuelle Reize sehr hoch.

Erogene zonen der frau - 15 geheime lustpunkte

Diese sensiblen Punkte entfachen aber nicht nur beim Vorspiel die Lust. Auch beim Sex können sie das Begehren steigern und den Körper zum Beben bringen. Ja, ein beherzter, fordernder Griff in den Schritt des Mannes reicht meistens schon aus, um ihn auf Hochtouren zu bringen. Aber auch der Mann hat mehr erogene Zonen als nur seinen Penis. Die mit Abstand sensibelste Zone ist die Spitze des Glieds, die Eichel.

Besonders die Berührungen im unteren Bereich der Eichel steigern seine Lust ins Unermessliche. Aber auch die Hoden, der Hodensack und die Prostata sind empfindliche, männerspezifische erogene Zonen. Tipp: Beim Oralverkehr sollten die Hände der Frau nicht unbenutzt bleiben.

6 erogene zonen bei der frau

Befriedigt sie den Mann mit dem Mund, kann die Frau mit ihren Fingern die erogenen Zonen um den Penis liebkosen. Dadurch wird der Höhepunkt für den Mann noch intensiver. Bei den Frauen ist die Nummer eins der nicht spezifischen Zonen die Nackenhaut.

Hier sind sie besonders empfindlich und leicht zu erregen. Mindestens genauso sensibel sind aber die spezifischen Geschlechtsbereiche. Eine geschickte Liebkosung der richtigen Stellen kann zu höchsten Glücksgefühlen führen. Das beste Beispiel sind dafür die "Sex-Punkte". Der G-Punkt sitzt an der Bauchseite kurz hinter dem Eingang der Vagina.

Erogene zone

Dort kommen besonders viele Nervenenden zusammen, sodass eine Stimulation für einen unglaublichen Orgasmus sorgen kann. Dieser ist eine Stelle empfindlichen Gewebes direkt über dem Scheidendach in der Nähe des Gebärmutterhalses. Eine Reizung dieser erogenen Zonen führt bei den meisten - aber nicht allen - Frauen zu einem längeren, schnelleren und stärkeren Orgasmus. Einige erogene Zonen der Frau, die z. Manchmal kann es deshalb hilfreich sein, spezielles Sex-Spielzeug - wie einen Vibrator - zu benutzen.

Erogene zonen: 11 lust-spots am weiblichen körper, die dich überraschen werden

Damit kann auch der A-Punkt besser und intensiver stimuliert werden. Welche Stellen also besonders erregend sind, lässt sich schnell herausfinden: Mit einer zärtlich streichelnden Entdeckungsreise, die das Feuerwerk der Lust so richtig entfacht. Achtsamkeit Entspannung Psychologie Gesunder Schlaf Wechseljahre Gesund im Homeoffice. Sexualität Beziehungen Verhütung. Startseite Sexualität Erogene Zonen — so kommen Mann und Frau zum Höhepunkt Erogene Zonen — so kommen Mann und Frau zum Höhepunkt.

Was sind erogene Zonen? Wo sitzen erogene Zonen? Erogene Zonen beim Mann Ja, ein beherzter, fordernder Griff in den Schritt des Mannes reicht meistens schon aus, um ihn auf Hochtouren zu bringen. Erogene Zonen bei der Frau Bei den Frauen ist die Nummer eins der nicht spezifischen Zonen die Nackenhaut.

Die Gräfenberg-Zone - der G-Punkt Das beste Beispiel sind dafür die "Sex-Punkte". März Mehr über die mylife-Autoren. Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie mylife. Mit einem Klick beantworten.

Top Frauen

Olive

Beim Berühren dieser erogenen Zonen kann keine Frau wiederstehen
Mehr

Krissy

Männer und Frauen
Mehr

Lucilia

Für viele Männer ist der Körper der Frau ein Mysterium.
Mehr

Mahala

Kitzler, Schamlippen, Brustwarzen — es gibt weibliche erogene Zonen, die finden wir im Schlaf.
Mehr