Gusta

Ehefrau Mit Anderen Teilen
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • 38

Über

Dass sie Achim, ihren Ehemann, zwar immer noch von Herzen liebt, aber einfach keine Lust mehr hat, mit ihm ins Bett zu gehen. Was natürlich mit der Vielzahl ihrer gemeinsamen Jahre und der daraus resultierenden Übervertrautheit zu tun hat, aber auch damit, dass sich ihr ganz persönliches sexuelles "Reservoir" mit fast 50 erschöpft hat. Da ist sie ganz sicher. Margit Schlichting ist eine attraktive Frau, sehr weiblich, eine, der die Männer immer noch hinterhersehen.

Beschreibung

Viele Frauen akzeptieren nämlich, dass der Ehemann viele Geliebte hat, aber solange er immer nach Hause kommt, ist sie bereit ihn zu behalten. Oder viele junge Mädchen, die auf den Strich gehen, aus Liebe nur für ihren Freund, damit sie für ihn Geld verdienen.

Liebe besitzt nicht. Wenn sie ihn wirklich liebt, schenkt sie ihm die Freiheit, denn wenn der Mann glücklich ist, ist auch sie glücklich. Wenn er mich nicht genug zurückliebt und sich daher nach einer anderen umsieht, dann lasse ich ihn gehen und wünsche ihm alles Gute. Ich liebe ihn, aber mich liebe ich auch.

Warum soll ich mich dadurch zerstören lassen? Ich denke, es ist eine Art der Liebe. Allerdings ist es eher eine traurige, einsame Art, die nur davon zeugt, wie sehr der eine den anderen braucht.

Frau teilen

Generell mag sich das recht melodramatisch anhören, doch meistens zerbricht ein Mensch an so einer Belastung. Ich verstehe den Sachverhalt der Hostess teils. Und die Mühe, auf unerkanntem Wege etwas zu erlangen, was den anderen glücklich machen kann, ist ein Zeichen der Liebe. Doch dein anderes Beispiel, dass Teilen eines Menschens, ist wesentlich kompilzierter. Und weshalb haben alle am Anfang einer Beziehung immer "die rosarote Brille" auf?

Weil sie sich so inbrünstig und abgrundtief lieben und vergöttern, dass kein Blatt Papier zwischen sie passt. Und für viele ist es schwer, darauf zu verzichten. Das bringt Menschen, die durch Liebe dem Partner genehmigen, mehrere Beziehungen zu führen, nach geraumer Zeit in den Ruin. Manchmal fragt man sich "Bin ich schlechter als die andere n?

Es ist verständlich zu gehen. Das zeigt auch, dass du den Partner liebst. Leider ist es meistens aber ganz anders.

Warum es okay ist, dass meine partnerin mit anderen schläft

Die Angst vor Einsamkeit und diese schäbigen Gefühle in den Knochen, als Frau nicht viel wert zu sein, die eigenen Grenzen ignorieren zu müssen aus Liebe, Verzicht als weibliche Tugend Diese Frage könnte noch interessanter sein, wenn mich nicht zwei Formulierungen sehr störten. Zum einen impliziert die Frage, dass es speziell die Frauenliebe ist, die nur dann echt sein soll, wenn sie teilte.

Meiner Meinung nach wird das Beziehungsideal einer Gesellschaft auch stark kulturell geprägt.

In unserer Kultur sind wir, was die sogen. Sicher, es gibt immer wieder den Wunsch sich auch noch weitere Geliebte zu suchen, doch meist wird dies von schlechtem Gewissen begleitet und von Heimlichkeit was evtl.

Diese Heimlichkeit wäre nicht nötig, wenn wir ohne weiteres einen Partner zu teilen bereit wären. Ich für meinen Teil sehe es nicht als Liebesbeweis neben mir weitere Liebespartner zu tolerieren - es ist eher ein Liebesbeweis auf diese ganzen verlockenden potentiellen Partner zu verzichten, um den eigenen Partner nicht zu verletzen.

Eine Nebenbeziehung verändert eine bestehende Partnerschaft dramatisch. Sie kann trotz versuchter Toleranz so sehr belasten, dass diese Partnerschaft nicht mehr gelebt werden kann - Liebe hin oder her.

Wenn eine Frau ihren Mann wirklich liebt, ist sie dann auch bereit ihn zu teilen? Teilen mit dem Alltag?

Was haltet ihr von den männern, die ihre frauen mit anderen männern teilen?

Teilen mit einer anderen Frau? Topnutzer im Thema Partnerschaft. Bestenfalls dann, wenn es mit Selbstachtung, Selbstwertgefühl und Würde verbunden ist. Wohl deshalb kommt auch die Frage so herum und nicht umgekehrt. Zum anderen wird hier Liebe mit anderen Motiven wie z. Abhängigkeit gleichgesetzt. Anna Grandi Anna Danke, Anna Weitere Antworten zeigen. Was möchtest Du wissen? Deine Frage stellen.

Neu Mitglieder

Marlyn

Auch in der Schweiz scheint der Sextrend angekommen zu sein.
Mehr

Lorna

W ir sahen die Staubwolken von weitem, so trocken war der Boden.
Mehr

Rosemary

Im dritten und letzten Teil unserer Interviewreihe zur Polyamorie bekommen wir Antworten auf zwei sehr spannende Fragen: Wie ist es, seinen Partner zu teilen und was möchtest du den Menschen zum Thema Polyamorie mit auf den Weg geben?
Mehr

Carlye

Wenn ich Maria, 28, und Jan, 30, treffe, bin ich immer wieder fasziniert.
Mehr