Robinia

Koh Samui Sextourismus
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Alter:
  • Ich bin über fünfzig

Über

Im Thailändischen Ozean liegt die Trauminsel Koh Samui.

Beschreibung

Prostitution, Sextourismus und AIDS — Thailand Special — Prostituierte in Pattaya, Thailand. Prostitution wird nahezu überall auf der Welt sowohl von Frauen als auch von Männern betrieben, und gilt gemeinhin als das älteste Gewerbe der Welt. Die Vernachlässigung der Subsistenzwirtschaft Wirtschaftsmethode, die — von Warenaustausch abgesehen — den Zweck verfolgt, samui Eigenbedarf zu decken und der Entwicklung ländlicher Gebiete, durch fallende Rohstoffpreise auf den Weltmärkten sowie durch Subventionierung einzelner exportorientierter Wirtschaftssektoren führt zu einer zunehmende Verarmung der Landbevölkerung.

Durch Armut ist in vielen dieser Länder eine zunehmende Landflucht zu beobachten. Armut, fehlende Ausbildung, mangelnde Arbeitsplätze, keine berufliche Alternativen, niedere Löhne und fehlende soziale Absicherung sind die Hauptgründe für die steigende Zahl sextourismus Prostituierten. In den meisten dieser Länder ist, wie in Thailand auch, Prostitution verboten. Da man die devisenbringenden Ausländer langfristig nicht abschrecken will, haben die Freier nur selten mit Strafen zu rechnen ….

Im Gegensatz zu der landläufigen Meinung, Prostitution koh in Thailand durch den ungezwungen Umgang mit Sexualität traditionell bedingt oder habe gar ihre Wurzeln im Buddhismus, wurde Prostitution von chinesischen Gastarbeitern eingeführt. Anfangs mit chinesischen Frauen, die später im Lauf der Zeit mehr und mehr durch einheimische ersetzt wurden. Die sich gerade entwickelnde Tourismusindustrie übernahm nach Kriegsende und dem damit einhergehenden Abzug der US-Soldaten diesen Dienstleistungssektor.

Seit ist der Tourismus in Thailand der Devisenbringer Nr. Wie in vielen anderen Ländern, wurde die Landwirtschaft wirtschaftspolitisch vernachlässigt, sodass durch die Dominanz des Tourismussektors auch in Thailand eine Landflucht, vor allem im verarmten agrarischen Nordosten und Norden zu beobachten ist.

Aus der sozialen Not werden Kinder, hauptsächlich aus den armen Regionen im Nordosten Thailands, aber auch aus den Nachbarländern Myanmar, Kambodscha und Laos, oftmals von den Eltern an Schlepper-Banden verkauft — meist gelockt durch falsche Versprechungen.

So wird von qualifizierter Ausbildung oder gutbezahlter Arbeit für die Kinder gesprochen, die der Familie langfristig die Chance auf finanzielle Unterstützung böte. Meist landen die Minderjährigen jedoch in Pädophilen-Bordellen oder werden Ausländern mit entsprechender Neigung angeboten.

Viele derer, die in den Touristenzentren ihre Dienste anbieten, hätten durchaus die Möglichkeit, anderer Arbeit nachzugehen. Aber die Möglichkeit, mehr als ein studierter Pädagoge oder Arzt zu verdienen, ist für viele junge Menschen der Hauptanreiz, weswegen sie diesem Gewerbe nachgehen. Eine weitere Gruppe stellt die zunehmende Anzahl der drogenabhängigen Prostituierten dar.

Das rotlicht konzentriert sich auf chaweng und lamai

Prostitution ist in Thailand weitaus weiter verbreitet als in den reichen Industrienationen. Auch spielt in Thailand nicht die Tourismus-Prostitution die übergeordnete Rolle, sondern vielmehr werden Liebesdienste hauptsächlich von Thailändern und anderen Asiaten in Anspruch genommen. Junge thailändische Männer sammeln beim Besuch von Prostituierten ihre ersten sexuellen Erfahrungen und unter Geschäftsleuten ist der Besuch eines Bordells durchaus üblich.

Das Thema Sextourismus ist eine relativ neue Erscheinung und in der Tourismussoziologie ein Gebiet, das erst in den letzten Jahrzehnten wissenschaftliche Beachtung fand. Seit Beginn 80er Jahren steigt das Geschäft mit dem Sex in Thailand stetig. Es haben sich mittlerweile regelrechte Sextourismus-Zentren gebildet, allen voran Pattaya. Zudem wurde die Situation in Sextourismus Anfang der 90er Jahre durch das entstandene Image verschlimmert, ein Pädophilen-Paradies zu sein — jedoch fielen erst auf Grund dieses Images eben jene in Massen ein.

Prostitution ist in Thailand verboten und — obwohl weit verbreitet — auch gesellschaftlich geächtet! Wie Untersuchungen ergaben, betrachten die meisten im Sexgewerbe Beschäftigten ihre Tätigkeit nur als vorübergehend zur Unterstützung ihrer Familien. So koh sich die meisten Prostituierten nicht als solche registrieren lassen, um dem gefürchteten Stigma zu entgehen. Dies verbietet meist eine Rückkehr in ein normales bürgerliches Leben. In den Familien wird wiederum nicht nachgefragt, sondern stillschweigend die materielle Beihilfe entgegen genommen — selbst wenn es offensichtlich ist, dass als Serviererin, Fabrikarbeiterin oder Reinigungskraft im Hotel samui annähernd soviel verdient werden kann ….

– thailand special –

Beschäftigte im Sexgewerbe erhalten zudem keine Fürsorgeunterstützung, auch können die meisten das Baht-Gesundheitskonzept der Regierung nicht in Anspruch nehmen, da sie nicht registriert sind. Werden Prostituierte krank, müssen sie ihre Arzt- bzw. Krankenhaus-Rechnungen selbst bezahlen. Auch können sie, dadurch dass sie keine offiziellen Beschäftigten sind, keine Rechte und Fürsorgeleistungen nach den Arbeitsgesetzen für sich in Anspruch nehmen.

Kinderprostitution ist wohl die schlimmste Entwicklung der sexuellen Ausbeutung, nicht nur in Thailand, sondern in allen Ländern. Die höchsten Zahlen von Kinderprostituierten finden sich in Asien, hauptsächlich in Thailand und Indien. Dieser organisierte Menschenhandel wird von Mafia-ähnlichen Schlepperbanden durchgeführt, die systematisch die ärmeren Regionen Indochinas bereisen, um Ausschau nach in Frage kommenden Kindern zu halten, die dann den Eltern samui falschen Versprechungen abgekauft werden. Kindesmissbrauch ist in Deutschland und anderen europäischen Ländern auch strafbar, wenn die Tat koh Ausland verübt wurde!

Täter sextourismus in Deutschland mit Freiheitsstrafen von mindestens 6 Monaten bis zu 10 Jahren bestraft. Die TAT unterstützt diese harten Strafen in vollem Umfang und fordert die Besucher Thailands auf, dabei mitzuhelfen, das Übel Kinderprostitution auszumerzen. Touristen sollten weder wegschauen noch weghören — deren Unterstützung kann dazu beitragen, dem Verbrechen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in Thailand ein Ende zu bereiten. Quelle: TAT — Tourist Authority of Thailand. AIDS ist mittlerweile zu einem gängigen Thema in Thailand geworden.

Zwar legen die meisten der männlichen Sextouristen und auch die in den Touristenzentren Thailands arbeitenden Prostituierten Wert auf die Benutzung von Kondomen, doch wird das Problem dadurch nicht eingedämmt.

Hauptgrund dafür ist sicherlich die mangelnde Aufklärung der Bevölkerung über die Gefahr, über die Ansteckungswege und über die Prävention durch Kondome.

Prostitution, sextourismus und aids

Vor allem in den Gegenden, in denen hauptsächlich Einheimische oder ebenso wenig aufgeklärte Malaien und andere Asiaten Liebesdienste in Anspruch nehmen, steigt die Zahl der HIV-Positiven Thailänder und Thailänderinnen stetig. Zudem betrifft, durch häufige Bordell-Besuche von Thais bedingt, AIDS immer mehr Familien, egal ob arm oder reich. In manchen Gegenden Thailands sterben die meisten jungen Männer zwischen 20 und 30 Jahren bereits an ihrer AIDS-Erkrankung.

Da viele thailändische Prostituierte, wissentlich oder unwissentlich, bereits mit HIV samui, ihren Arbeitsplatz wechseln und aus anderen Gegenden Thailands in die Sextourismus-Zentren sextourismus, ist es ein absoluter Irrglaube anzunehmen, dass Frauen und Männer, die westliche Ausländer begleiten, kein AIDS hätten.

Nach Schätzungen der WHO waren im Jahr ca. Thailänder mit dem HIV-Virus infiziert. Im Jahr infizierten sich ugf. Quellen: U. Bis zu 20 Jahren Gefängnis für Personen, die Kinder in die Prostitution zwingen, lebenslange Freiheitsstrafe, wenn das Kind dabei schwerwiegend verletzt wird. Transfer-Angebot einholen. Angkor Wat. Sihanoukville Phnom Penh. PKW max. Laem Chabang AIDA-Hafen Pattaya Hotel bzw. Privat-Unterkunft U-Tapao-Flughafen Baan Pae Koh für Koh Samet. Siem Reap Angkor Wat Phnom Penh Sihanoukville. Chang Wat Samut Prakan, Bangkok Khet Don Mueang, Bangkok Laem Ngop.

Unbekannt: Laem Sok Pier oder Siri White Pier Laem Sok Pier Siri White Pier. Trat Cruise Terminal A Laem Chabang, Chonburi, Ban Chang, Chang Wat Rayong Tambon Phe, Amphoe Mueang Rayong Laem Sok Pier oder Siri White Pier. Ja Nein. Wie bei Transfer 1 01 Fahrzeug 02 Fahrzeuge Mehr Fahrzeuge.

Samui barszene: lady bars und girlie bars auf ko samui

Wie bei Transfer 1 PKW max. Hiermit bestätige ich, die AGB, Storno-Bedingungen und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben. Zu den AGB, Storno-Bedingungen und Datenschutzerklärung Öffnet in einem extra Fenster, dieses Popup mit den Daten bleibt weiterhin geöffnet.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Beliebt Nutzer

Chanda

Immer wieder fragen mich Freunde und Bekannte, ob mich der Sextourismus in Thailand nicht störe.
Mehr

Helen

Anmelden Registrieren.
Mehr

Fionna

Gepostet von Apr 15, Nachtleben.
Mehr

Blair

Trauminsel mit wunderschönen Stränden, doch der Sextourimus hält im einstigen Thai-Paradies an jeder Ecke Einzug, und der Neckermanntourist liegt gleich nebenan, wer das wahre Thailand kennen lernen möchte, sollte diese Insel nur als kurzen Zwischenstop einplanen.
Mehr