Janeczka

Lecksklave Geschichten
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Alter:
  • 21

Über

Das enervierende Klingeln des Telefons nahm einfach kein Ende. Wenn das wieder so ein Idiot vom Callcenter ist, kriegt der den Anschiss seines Lebens, dachte Hans bei sich, als er gereizt zum Hörer griff.

Beschreibung

Startseite » Der verliehene Sklave. Mit weichen Knien klingele ich an der Tür. Meine Herrin hat mich an Sie ausgeliehen, damit ich Ihr gehorche und diene. Schon am Abend vorher hat Sie mich am Telefon Ihre Macht über mich spüren lassen — brav sein sollte ich — das war ein Befehl! Nach langer Fahrt stehe ich nun vor Ihrer Haustuer zu Ihrer Verfügung. Meine Prinzessin öffnet mir lächelnd in Ihren viele Zentimeter hohen Pumps die Tür — meine Blicke werden sogleich magisch auf Ihre Füj3e gezogen.

Die erste Aufgabe ist noch harmlos — ich muss uns etwas zu trinken bringen, darf selbst sogar etwas trinken. Wie selbstverständlich lasse ich mich auf dem Boden Ihr zu Füssen nieder. Ich bewundere ängstlich die herumhängenden HandschellenStiefel und andere Gegenstände. Sie packt es aus und es erscheint eine schöne, schwarze Gerte. Meine Prinzessin lecksklave mich an, während Sie die Gerte in der Hand wiegt, so dass mir ein Schauer den Geschichten herunterläuft.

Ich bin der sklave von ursula

Du hast Glück, dass Du nicht kochen musst. Die Küche ist aber noch aufzuräumen und zu wischen. Weil ich so geil darauf bin vor dominanten Frauen auf den Knien zu rutschen, fängt meine Hose an eng zuwerden.

Doch zunächst muss ich einiges aus der Küche räumen, den Wischeimer fertig machen, und beginne dann auf den Knien mit den Händen den Aufnehmer über den Küchenboden zu führen. Meine Herrin schaut mir wohlgefällig und lächelnd zu. Ob Sie Ihrem Sklaven wohl auf den prallen Hintern in den Jeans schaut?

Zum Schluss wische ich die letzte Fläche direkt vor Ihren Füssen. Mit dem Gesicht noch unter Ihrem Rocksaum, aber artig nach unten blickend wische ich ein- zweimal, nur um ganz nahe vor Ihren Füssen diese demütigenden Arbeit zu verrichten. Ich spüre wie mein Schwanz ganz feucht wird dabei.

Nun ist die Wäsche zu machen. Es ist eine besondere Gnade, dass ich Ihren Geschmack spüren darf. Wegen verschiedener kleinerer Fehler beim Küche auffäum-en und wischen Sie hat die Ecken kontrolliert! Ich bettele darum von einer Prinzessin bestraft, geschlagen und gedemütigt zu werden.

Sie erhört mich gnädig. Ich darf vor Ihr knien und bekomme eine Handvoll fester Ohrfeigen. Ihre Ohrfeigen sind kurz und energisch, treffen mich unten am Kiefer und ziehen heftig. Jede Herrin hat ihren eigenen Stil den Sklaven zu ohrfeigen. Du bekommst jetzt Deine weiteren Strafpunkte.

Sklave einer arabischen großfamilie (5)

Kleinere Aufgaben erledige ich sofort und willig, wie selbstverständlich lasse ich mich, auf Ihren Wink, zu Ihren Füssen nieder. Immerhin liegt die Gerte achtlos in Ihrem Zimmer aufdem Boden — für jeden sichtbar der zufällig hineinschaut.

Spät am Abend knie ich vor meiner Herrin und will Sie bedienen. Doch ich muss völlig brav sein und darf Ihren Schlaf nicht stören. Lange noch liege ich wach in dem Gefühl hier vor allem nur eines zu sein: bedingungslos gedemütigter Sklave. Das macht mich wieder scharf, aber ich muss ja artig sein.

Was für ein grausames Spiel! Doch am nächsten Morgen muss ich zunächst in die Küche. Der Abwasch wird vom Sklaven erledigt.

Ich würde alles tun. Warum habe ich nur dauernd einen Ständer beim Abwaschen? Später, beim Fernsehen, werde ich schon etwas fester herangenommen. Jetzt darfst Du es! Ich lege mich total ins Zeug, so zärtlich wie möglich jeden einzelnen Ihrer schön lackierten Zehen zu küssen und zu lecken. Brav muss ich mich wieder hinsetzen.

Vor dem Schlafengehen flehe ich noch um ein paar heftige Schläge mit der Gerte, die Sie mir voller Genuss gibt. Wieder stellt Sie meinen Gehorsam auf eine harte Probe, und die schlimmste Qual, die ich zu erdulden hatte, erwartete mich am nächsten Morgen.

Jeder, der hier empfindlich ist, sollte sofort den nächsten Satz überschlagen. Sie griff mir erst zart, dann heftig in die Haare, und zwang mich, um SIEBEN Uhr aufzustehen!

Auf dem Heimweg bin ich total scharf. Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

Der perfekte lecksklave!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Jetzt sparen!

Kommentare

Toggle. Startseite Videos Fetische A-Z Mehrteiler Webcams NEU Telefonsex Gratis Gutschein Chaturbieren.

Startseite » Der verliehene Sklave Der verliehene Sklave Veröffentlicht am Weitere Sexgeschichten: Der Anfänger Erregende Ablenkung für Irene Die einzigartige Schnuggie91 Brief einer Sexsklavin The yellow s of the net Frauen WG Teil 2 Meine Tante beim Quickie beobachtet Schneller ONS nach dem Spiel.

Keine Kommentare vorhanden Antworten abbrechen Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebt Mitglieder

Mariska

Startseite » Zwei Frauen und ihr Sklave.
Mehr

Bobbe

Home » Blog German » Femdom Geschichten » Versklavt von meiner jungen Mitbewohnerin.
Mehr

Zabrina

Als ich die Wohnung der Asadjis verlasse, bin ich immer noch nackt.
Mehr

Yovonnda

Mein Name ist Carmen und mein Mann wird der perfekte Leckslave.
Mehr